In Neues Arbeiten, New Work, Visualisierung

Visualisieren als neue Arbeitsmethode

Im Juli habe ich meinen nächsten Schritt zum Visual Facilitator absolviert. Drei Tage bikablo Graphic Recording Training an der Alanus Kunsthochschule in Alfter bei Bonn waren angesagt. Diese Lernerfahrung hat mir einmal mehr verdeutlich, welchen wichtigen Beitrag das Visualisieren zu einer neuen Arbeitskultur leistet. Ich selbst arbeite wann immer es geht visuell, weil es mir hilft, besser zu arbeiten. Deshalb möchte ich heute darüber schreiben und Euch einen Einblick dazu geben.

Auf Wänden arbeiten

Wenn ich an neuen Themen arbeite, hilft es mir, alle Fakten und wichtige Informationen dazu auf einen Blick zu sehen. Das ist auf einem PC meistens nicht möglich. Deshalb breite ich …

WEITERLESEN

Share Tweet teilen

0 Comments

In Kollaboration, Neues Arbeiten, New Work, Working Out Loud

Wie Working Out Loud im Onboarding funktioniert

Working Out Loud im Onboarding

Zwei Jahre Working Out Loud (WOL) von John Stepper im Onboarding, 24 selbstdurchgeführte WOL Workshops mit über 1000 neuen Mitarbeitern. Zeit eine Bilanz zu ziehen und meine wichtigsten Learnings von Working Out Loud im Onboarding zu reflektieren. Dazu habe ich dir diese nachstehend als Tipps formuliert.

Geschäftserfolg als Einstellung

Um eine Working Out Loud Lernmaßnahme erfolgreich in deinem Unternehmen zu etablieren, ist eine Einbettung der Lernintervention in einen strategischen Kontext entscheidend. Denn Stakeholder aus dem Business interessiert nur Eines: Wie kann ich die Performance und damit den Umsatz des Unternehmens steigern? Kannst du Ihnen diese Frage mit deinem Working Out Loud Vorhaben …

WEITERLESEN

Share Tweet teilen

0 Comments

In Neues Lernen, New Learning

Lernen im digitalen Zeitalter

Ständiger Wandel bedeutet für mich ständige Entwicklung. Und Entwicklung bedeutet auch immer Selbstentwicklung. Daher erhält das Thema Lernen im digitalen Zeitalter strategische Relevanz für mich. Höchste Zeit also, dem Thema einen eigenen Blogbeitrag zu widmen. Zunächst möchte ich Folgendes festhalten: Für mich Lernen ist im digitalen Zeitalter nicht gleichzusetzen mit Lernen über digitale Lernformate. Die Art der Vermittlung muss stattdessen immer an den Inhalten und Bedürfnissen der jeweiligen Zielgruppe orientiert sein. Dabei ist es egal, ob es sich um ein digitales oder analoges Format handelt. Vielmehr geht es mir heute um eine moderne Einstellung gegenüber Lernen im digitalen Zeitalter. Diese erfordert neue Strukturen und Handlungen …

WEITERLESEN

Share Tweet teilen

0 Comments

In Life Design, Neues Lernen, New Learning

Berge versetzen für Anfänger

Es gibt nichts Schöneres, als an einem Sonntag auf der Terrasse in der Sonne zu liegen und ein interessantes Buch zu lesen. Dazu einen eiskalten Melonen-Erdbeere-Smoothie trinken und den Gedanken freien Lauf lassen. Jedenfalls habe ich so die letzten Sonntage verbracht und das neue Buch „Berge versetzen für Anfänger – mach doch endlich was du willst“ (Werbung) von Marius Kursawe gelesen. Nachdem ich bereits Fan seines und Robert Kötter’s ersten Buch „Design your Life“ (Werbung) war, fiel mir dies nicht sonderlich schwer. Hier sind die für mich wichtigsten Erkenntnisse seines Buches.

Mit dem Warum beginnen

Der erste Tipp von Marius, …

WEITERLESEN

Share Tweet teilen

0 Comments

In Design Thinking, Neues Arbeiten, Neues Lernen, New Learning, New Work

Das perfekte Design Thinking Curriculum

Vor ungefähr drei Jahren habe ich meine Begeisterung für die Innovationsmethode Design Thinking entdeckt. Endlich hatte ich eine Möglichkeit gefunden, meine Intuition, Empathie und Leidenschaft für Kreatives gezielt in Businesskontexten einzubringen. Für mich war schnell klar, dass ich mich darin weiterqualifizierten möchte. So nahm ich Design Thinking als eine meiner methodischen Zielkompetenzen in meine persönliche Entwicklungsplanung auf dem Weg zur Learning Experience Designerin auf. Und organisierte mir meine Weiterbildung selbst.

Mein persönliches Design Thinking Curriculum möchte ich heute mit Euch teilen. Die nachfolgenden Massive Online Kurse (kurz MOOC) der d.school des Hasso Plattner Instituts habe ich persönlich absolviert (bis auf den letzten) und kann …

WEITERLESEN

Share Tweet teilen

0 Comments

In Life Design, Neues Arbeiten, New Work, Working Out Loud

Ein Brief von meinem zukünftigen Ich

Ich lese gerade Berge versetzen für Anfänger (Werbung) von Marius Kursawe. Ein wirklich tolles Buch! Irgendwie hat mich das total motiviert, die Übung „Brief von meinem zukünftigen Ich“ aus WOL Woche sieben zu erneuern. In letzter Zeit ist es mir nämlich etwas schwerer gefallen, meinen Fokus zu halten. Ich möchte ihn damit wieder für das Wesentliche und Sinnvolle schärfen. Der Brief von John Stepper an sein zukünftiges Ich hat mich dabei zusätzlich inspiriert.

 

31.12.2021

Liebe Janine,

 

verrückt wie schnell die Zeit schon wieder vergangen ist – zack sind drei Jahre um! Du hattest dir viel vorgenommen. Und hast alles …

WEITERLESEN

Share Tweet teilen

0 Comments

In Coaching, Life Design, Neues Lernen, New Learning

Design your Life: Entfalte dein volles Potenzial

Als New Learning Ambassadorin bin ich ein Fan von selbstorganisierten und selbstverantworteten Lern- und Entwicklungsformaten. Eines davon möchte ich Euch heute vorstellen: Life Design nach Work Life Romance von Robert Kötter und Marius Kursawe. Was das ist und wie es funktioniert, habe ich euch nachfolgend zusammengefasst.

Das ist Life Design

Robert Kötter sagt:

„Die Arbeitswelt, die wir glauben zu kennen, gibt es nicht mehr. Wir müssen bereit sein für neue Wege, neue Herausforderungen und innovative Lösungen.“

Daher unterstützt Life Design Menschen dabei, selbstgesteuert neue berufliche Perspektiven entlang der eigenen Identität zu entwickeln. Das halte ich für besonders wertvoll, da es den Menschen mit seinen …

WEITERLESEN

Share Tweet teilen

0 Comments

In Kollaboration, Neues Lernen, New Learning

Mein Learning Dashboard mit KanBo

Heute stelle ich Euch mein Learning Dashboard vor und zeige Euch, wie ich meine Entwicklungsreise mit Kanbo plane und tracke. Kanbo ist ein digitales Kanbanboard, super einfach in der Anwendung und daher perfekt für das Tracking agilen Lernens geeignet. Mehr zu Lernagilität könnt ihr hier nachlesen.

Erstmal ein bisschen planen

Ich beginne meine Entwicklungsplanung jeweils im 4. Quartal des Vorjahres. Ich nehme mir Zeit, setzte mich hin und überlege, was ich im Folgejahr lernen möchte. In 2019 möchte ich meine Kompetenzen beispielsweise in den folgenden Themen aufbauen oder vertiefen: Bachata Tanz, Bloggen, Entrepreneurship, Visualisieren, Learning & Development, Digitalisierung, Working Out Loud, Life Design Coaching und Design Thinking. Diese Themen sind mir wichtig. Dann …

WEITERLESEN

Share Tweet teilen

3 Comments

In Neues Lernen, New Learning, Up Skilling

Lernagilität – die Megakompetenz

Die Halbwertszeit von Kompetenzen sinkt im digitalen Zeitalter. So ging man früher von einer 30-jährigen Halbwertszeit einer Kompetenz aus. Heutzutage beträgt diese Halbwertzeit durchschnittlich nur noch sechs Jahre (LSG Webinar). Also schlussfolgere ich. Meine in der Uni erworbene Kompetenzen, kann ich nicht mehr im Job anwenden. Für mich höchste Zeit, eigene Kompetenzlücken zu schließen. Dazu benötige ich im digitalen Zeitalter lediglich eine Kompetenz: Lernagilität – meine Mega-Kompetenz.

Was ist Lernagilität?

Für mich beinhaltet Lernagilität oder agiles Lernen Folgendes: Es ist die Fähigkeit sich im Fluß des Arbeitens unterschiedliches Expertenwissen selbst anzueignen, um individuell, effizient und kreativ Probleme zu lösen. Der Lernende selbst steht im Mittelpunkt …

WEITERLESEN

Share Tweet teilen

2 Comments

In Kollaboration, Neues Arbeiten, New Work, Working Out Loud

Fünf einfache Tipps, um mit Working Out Loud zu starten

Meine Erfahrungen und das Feedback vieler Teilnehmer zeigen mir, dass es nicht immer einfach ist, mit Working Out Loud zu beginnen. Das 12-Wochen-Programm von John Stepper ist sehr gut strukturiert und hilfreich. Doch Viele schaffen es nicht, das 12-Wochenprogramm auf Anhieb vollständig zu absolvieren. Ich habe daher das 12-Wochenprogramm auf die fünf wesentlichsten Tipps reduziert. Mit diesen Babyschritten, kannst du erfolgreich mit Working Out Loud beginnen. Für mich stellen Sie die Essenz der Methode nach John Stepper dar. Gleichzeitig sind diese fünf Tipps für mich die effektivsten Working Out Loud Strategien.

1. Melde dich in einem beruflichen Netzwerk an und erstelle ein Profil.

In Deutschland …

WEITERLESEN

Share Tweet teilen

1 Comment