In Life Design, Neues Arbeiten, New Work, Working Out Loud

Ein Brief von meinem zukünftigen Ich

Ich lese gerade Berge versetzen für Anfänger (Werbung) von Marius Kursawe. Ein wirklich tolles Buch! Irgendwie hat mich das total motiviert, die Übung „Brief von meinem zukünftigen Ich“ aus WOL Woche sieben zu erneuern. In letzter Zeit ist es mir nämlich etwas schwerer gefallen, meinen Fokus zu halten. Ich möchte ihn damit wieder für das Wesentliche und Sinnvolle schärfen. Der Brief von John Stepper an sein zukünftiges Ich hat mich dabei zusätzlich inspiriert.

 

31.12.2021

Liebe Janine,

 

verrückt wie schnell die Zeit schon wieder vergangen ist – zack sind drei Jahre um! Du hattest dir viel vorgenommen. Und hast alles …

WEITERLESEN

Share Tweet teilen

0 Comments

In Coaching, Life Design, Neues Lernen, New Learning

Design your Life: Entfalte dein volles Potenzial

Als New Learning Ambassadorin bin ich ein Fan von selbstorganisierten und selbstverantworteten Lern- und Entwicklungsformaten. Eines davon möchte ich Euch heute vorstellen: Life Design nach Work Life Romance von Robert Kötter und Marius Kursawe. Was das ist und wie es funktioniert, habe ich euch nachfolgend zusammengefasst.

Das ist Life Design

Robert Kötter sagt:

„Die Arbeitswelt, die wir glauben zu kennen, gibt es nicht mehr. Wir müssen bereit sein für neue Wege, neue Herausforderungen und innovative Lösungen.“

Daher unterstützt Life Design Menschen dabei, selbstgesteuert neue berufliche Perspektiven entlang der eigenen Identität zu entwickeln. Das halte ich für besonders wertvoll, da es den Menschen mit seinen …

WEITERLESEN

Share Tweet teilen

0 Comments

In Kollaboration, Neues Lernen, New Learning

Mein Learning Dashboard mit KanBo

Heute stelle ich Euch mein Learning Dashboard vor und zeige Euch, wie ich meine Entwicklungsreise mit Kanbo plane und tracke. Kanbo ist ein digitales Kanbanboard, super einfach in der Anwendung und daher perfekt für das Tracking agilen Lernens geeignet. Mehr zu Lernagilität könnt ihr hier nachlesen.

Erstmal ein bisschen planen

Ich beginne meine Entwicklungsplanung jeweils im 4. Quartal des Vorjahres. Ich nehme mir Zeit, setzte mich hin und überlege, was ich im Folgejahr lernen möchte. In 2019 möchte ich meine Kompetenzen beispielsweise in den folgenden Themen aufbauen oder vertiefen: Bachata Tanz, Bloggen, Entrepreneurship, Visualisieren, Learning & Development, Digitalisierung, Working Out Loud, Life Design Coaching und Design Thinking. Diese Themen sind mir wichtig. Dann …

WEITERLESEN

Share Tweet teilen

2 Comments

In Neues Lernen, New Learning, Up Skilling

Lernagilität – die Megakompetenz

Die Halbwertszeit von Kompetenzen sinkt im digitalen Zeitalter. So ging man früher von einer 30-jährigen Halbwertszeit einer Kompetenz aus. Heutzutage beträgt diese Halbwertzeit durchschnittlich nur noch sechs Jahre (LSG Webinar). Also schlussfolgere ich. Meine in der Uni erworbene Kompetenzen, kann ich nicht mehr im Job anwenden. Für mich höchste Zeit, eigene Kompetenzlücken zu schließen. Dazu benötige ich im digitalen Zeitalter lediglich eine Kompetenz: Lernagilität – meine Mega-Kompetenz.

Was ist Lernagilität?

Für mich beinhaltet Lernagilität oder agiles Lernen Folgendes: Es ist die Fähigkeit sich im Fluß des Arbeitens unterschiedliches Expertenwissen selbst anzueignen, um individuell, effizient und kreativ Probleme zu lösen. Der Lernende selbst steht im Mittelpunkt …

WEITERLESEN

Share Tweet teilen

1 Comment

In Kollaboration, Neues Arbeiten, New Work, Working Out Loud

Fünf einfache Tipps, um mit Working Out Loud zu starten

Meine Erfahrungen und das Feedback vieler Teilnehmer zeigen mir, dass es nicht immer einfach ist, mit Working Out Loud zu beginnen. Das 12-Wochen-Programm von John Stepper ist sehr gut strukturiert und hilfreich. Doch Viele schaffen es nicht, das 12-Wochenprogramm auf Anhieb vollständig zu absolvieren. Ich habe daher das 12-Wochenprogramm auf die fünf wesentlichsten Tipps reduziert. Mit diesen Babyschritten, kannst du erfolgreich mit Working Out Loud beginnen. Für mich stellen Sie die Essenz der Methode nach John Stepper dar. Gleichzeitig sind diese fünf Tipps für mich die effektivsten Working Out Loud Strategien.

1. Melde dich in einem beruflichen Netzwerk an und erstelle ein Profil.

In Deutschland …

WEITERLESEN

Share Tweet teilen

1 Comment

In Digitalisierung, Neues Lernen, New Learning

Neue Rollen der Personalentwicklung 2019

8500 Besucher, 200 Aussteller, 200 freie Vorträge, 2 Tage und 1 Event: Learning Technologies 2019 in London – und ich war dabei! Meine wichtigsten Erkenntnisse beschreiben acht neue Rollen der Personalentwicklung. Wer auf dem aktuellen Stand der Fachszene sein möchte, berücksichtigt diese Rollen in der operativen Personalentwicklung in 2019.

Learning (Experience) Designer

Im digitalen Kontext der VUCA-Welt entwickelt sich der Personalentwickler hin zum Learning Designer. Dabei geht es darum, vom Menschen ausgehend individuelle und personalisierte Lernerfahrungen zu kreieren. Diese bieten dem Lernenden von Anfang bis Ende eine 1a Lernreise. Der Learning Designer arrangiert systematisch Kompetenzentwicklung nach gegebenen Umgebungsbedingungen. Seine Intuition und neuen Arbeitsmethoden helfen ihm …

WEITERLESEN

Share Tweet teilen

0 Comments

In Co-Kreation, Design Thinking, Kollaboration, Neues Arbeiten, New Work

Inspiriert von Google: Erste Schritte mit dem effektiven 6D Model

Wie kann ich nachhaltiges Lernen gestalten?

– eine Frage, die mich schon immer in meiner beruflichen Laufbahn als Learning & Development Professional beschäftigte. Mir schien, dass einfach zu viele Lerninterventionen einfach wertlos verpufften. Für die Lernerfahrungen, die ich mache, möchte ich das anders – nachhaltig – gestalten. Ich möchte, dass das was ich mache, einen wirklichen Mehrwert kreiert, Leistung steigert und Menschen glücklich macht. Umso dankbarer war ich, als ich von Frank Kohl-Boas, damals Google Manager, auf der Zukunft Personal und der Vorstellung des 6D Models endlich eine Antwort auf meine Frage erhielt.

The Six Disciplines of Breakthrough Learning

Herr Kohl-Boas hielt einen für mich …

WEITERLESEN

Share Tweet teilen

3 Comments

In Co-Kreation, Design Thinking, Neues Arbeiten, Working Out Loud

Meine Session vom Working Out Loud Camp 2018

Am 28.11.2018 wartete mit dem zweiten deutschen Working Out Loud Barcamp in Berlin ein persönliches Highlight auf mich. Schon lange hatte ich mir diesen Termin in meinem Kalender notiert und freigehalten. Diese Veranstaltung war eine super Gelegenheit, um mich mit Working Out Loud Praktikern aus ganz Deutschland auszutauschen und meine eigenen Kompetenzen im Rahmen einer Barcamp Session weiterzuentwickeln. Hier ist meine Zusammenfassung dazu.

 

 

Christina helfen

Zur der Vorbereitung meiner Session war ich auf der Suche nach einem „Praktikerproblem“, also einem Problem, das Working Out Loud Nutzer haben und das ich lösen wollte. Ich überlegte, wer mir dabei weiterhelfen konnte. Natürlich …

WEITERLESEN

Share Tweet teilen

2 Comments

In Achtsamkeit, Neues Arbeiten, Resilienz

Wie ich meine Resilienz stärke: Zehn Tipps gegen Ausgebranntsein

Zehn Tipps gegen Ausgebranntsein

In Zeiten großer transformatorischer Umbrüche halte ich es für wichtig, den Kontakt zu mir selbst zu behalten, auf meine Bedürfnisse zu achten und vor allem meine eigenen Grenzen zu respektieren. Das ist gar nicht so einfach, wenn’s mal wieder stressig im Job wird. E-Mails, soziale Medien, Telefon, Handy, Skype, Threema – ständig bin ich erreichbar und die Informationsflut, Leistungsdruck und verschiedenste Stakeholder-Erwartungen brechen regelmäßig über mich herein. Ich habe an mir selbst beobachtet, dass ich genau in stressigen Phasen, meine Bedürfnisse schneller aufgebe. Ich greife dann eher zu Fastfood, trinke und schlafe zu wenig und vernachlässige meine Trainingsroutinen. Das Ergebnis ist ein ausgebranntes Gefühl und …

WEITERLESEN

Share Tweet teilen

0 Comments

In Co-Kreation, Design Thinking, Neues Lernen, New Learning, Visualisierung

Wie ich Design Thinking lerne: Meine erste Ideation Session als Facilitator

Selbstgesteuertes Lernen dank MOOC

Vor rund zwei Jahren habe ich mich dafür entschieden, mich methodisch zum Thema Design Thinking zu entwickeln. Für mich passt diese Innovationsmethodik perfekt in mein digitales Toolset. Leider klappte eine Ausbildung zum Design Thinking Junior Coach über meinen Arbeitgeber auch im zweiten Anlauf nicht. Doch ich gab nicht auf. Ein lieber Kollege motivierte mich, nach offenen Qualifizierungsmöglichkeiten im externen Markt umzuschauen und empfahl mir die d.school des Hasso Plattner Instituts in Berlin. Dieses Jahr besuchte ich meinen bereits zweiten „Massive Open Online Course“ (MOOC) über dieses Institut und bin begeistert. Das ist ein wirklich tolles Lernformat, aus dem ich sehr …

WEITERLESEN

Share Tweet teilen

1 Comment