In Co-Kreation, Kollaboration, New Work, Working Out Loud

Mein erstes Working Out Loud MeetUp

Letzten Monat habe ich mein erstes sogenanntes MeetUp selbst organisiert. Nachdem ich sehr gute Erfahrungen als Teilnehmerin an verschiedenen MeetUps über MeetUp.com gesammelt hatte, wollte ich unbedingt ein eigenes MeetUp initiieren.

Ich finde diese MeetUps sind eine gute Möglichkeit für selbstorganisiertes und netzwerkbasiertes Lernen. Auch Co-Kreation und Social Kollaboration haben hier gut Raum. Man trifft sich mit Gleichgesinnten und es ist nur eins wichtig: das Thema, für das alle brennen. So entsteht unheimlich viel Energie, die man für gemeinsame Ziele einsetzen kann.

Da es bisher noch kein Working Out Loud MeetUp gab, stand das Thema für mein erstes eigene MeetUp sofort fest. Spontan teilte ich meine Idee mit Working Out Loud Buchautor John Stepper, er fand sie gut und so beschloßen wir das MeetUp gemeinsam umzusetzen. Das nachstehende Storify des MeetUps vermittelt Euch einen Eindruck davon.

Share Tweet teilen

You may also like

Previous PostDie perfekte Working Out Loud Zielgruppe
Next PostMeine Leseliste für 2018

No Comments

Leave a Reply

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.