In New Work

Anleitung für deine Retrospektive 2020

Anleitung für deine Retrospektive 2020
Dieser Blogbeitrag enthält Werbung*.

Um das Jahr 2020 gut abschließen zu können, habe ich eine rückblickende Selbstreflektion, eine sogenannte Retrospektive für mich selbst durchgeführt. Diese Übung möchte ich dir heute kurz vorstellen. Außerdem erhältst du eine kurze Anleitung inklusive Vorlage dazu.

Was ist ein Retrospektive?

Die Retrospektive kommt aus dem agilen SCRUM Methodenkasten und wird üblicherweise im Kontext von Teamarbeit verwendet. Sie dient zur Verbesserung der Zusammenarbeit im Team und erfolgt meist nach einer intensiven Arbeitseinheit, dem sogenannten Sprint. Gemeinsam schaut das Team zurück und sammelt Informationen über die gemeinsame Arbeit. Wichtig dabei ist, dass es sich um einen Rückblick handelt. Was lief gut, was lief nicht so gut? – Das sind Fragen, die häufig im Rahmen einer Retrospektive bearbeitet werden. Ich finde, man kann eine Retrospektive auch supergut für sich allein durchführen. Deshalb habe ich für mich eine Struktur und Vorlage entwickelt, anhand derer ich eine Retrospektive für das Jahr 2020 durchführte. Wenn du das auch machen möchtest, dann gehe wie folgt vor:

1. Vorlage runterladen

DOWNLOAD VORLAGE

Lade über diesen Button meine Vorlage als jpg- oder pdf-Datei herunter und speichere sie auf deinem Computer.

2. Vorlage hochladen

Lade die Vorlage in ein Programm deiner Wahl hoch, um sie dort zu nutzen. Ich habe mich beispielsweise für die Bearbeitung in miro entschieden. Du kannst sie aber auch in Powerpoint, Skype Whiteboard oder anderen visuellen Programmen anwenden. Wichtig ist dabei nur, dass du die Vorlage als Bild oder pdf-Dei hochladen kannst und dass dieses Programm virtuelle Post-its ermöglicht.

3. Retrospektive durchführen

Wenn du deine Vorlage hochgeladen hast und deine virtuellen Post-its startklar sind, kannst du mit deiner Retrospektive für 2020 beginnen. Plane dir dafür circa 20 Minuten ein. Beginne oben links und arbeite dich im Uhrzeigersinn vorwärts. Befülle nun jeden Quadranten der Vorlage mit Post-its, am besten nutzt du für jeden Quadranten eine neue Farbe. Bewege die Post-its mittels drag & drop auf die Vorlage. Dabei gilt: Ein Stichwort oder Stichpunkt pro Post-it. Beziehe deine Post-its auf die Überschrift eines jeden Quadranten, du beginnst also bei ‚das lief gut‘. Nutze circa fünf Minuten pro Quadrant. Schreibe intuitiv und aus dem Bauch heraus. Bei mir sah dies dann so aus:

Meine Retrospektive mit miro
Meine Retrospektive mit miro

Alternativ kannst du dir die Vorlage auch ausdrucken. ich würde hierfür A3-Größe empfehlen, sowie die Verwendung von XS Post-its (Werbung). Du kannst die Vorlage natürlich auch zusammen mit deinem Team benutzen, dann wird aus der Einzelreflektion eine Gruppenreflektion. Das macht genauso viel Spass!

So und nun kannst du loslegen! Wenn du die Vorlage verwendest, dann freue ich mich, wenn du mich verlinkst und deine Erfahrungen damit teilst. Nutze dafür gern den Hashtag #Retro2020. Viel Spass!

Janine

 

 

*Disclaimer

Ich bewerbe die in diesem Blogbeitrag genannten Produkte, Personen und Marken freiwillig, da ich von deren Qualität, Kompetenzen und deutlichen Mehrwert für die Allgemeinheit überzeugt bin. Es bestehen keinerlei Kooperationen, für die ich monetär oder in anderer Form entlohnt werde. Dieser Blogbeitrag enthält Affiliate Links zu Amazon. Dies bedeutet, wenn Du auf einen Buchlink (Text, Bild oder Button) klickst, zu Amazon geleitet wirst und dort einkaufst, erhalte ich auf den Betrag des gesamten Warenkorbs eine Provision. Mehr zum Amazon Affiliate Partnerprogramm kannst du hier nachlesen. Ich empfehle nur Produkte, die ich selbst benutzt habe und für gut befinde.

Share Tweet teilen
Previous PostMeine liebsten Stifte für das Bullet Journaling
Next PostMeine besten Vorlagen für das Bullet Journaling

1 Comment

  1. Ziele für 2020 setzen - Janine Kirchhof
    3 Wochen ago

    […] ich bereits meine Retrospektive für 2020 durchgeführt habe, steht bei mir nun die Festlegung meiner Ziele für 2021 an. Ich zeige […]

    Reply

Hinterlasse einen Kommentar

*

Datenschutz
Janine Kirchhof, Besitzer: Janine Kirchhof (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Janine Kirchhof, Besitzer: Janine Kirchhof (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: