In New Work

Recap Lettering Days 2021

Vom 09.10.-10.10.2021 kam das ‚Who-is-Who‘ der deutschen Letteringszene zu den Lettering Days 2021 in den Münchner Design Offices zusammen, um gemeinsam kreativ zu werden und voneinander zu lernen. Als angehende Visual Facilitator konnte ich mir das natürlich nicht entgehen lassen. Und so lange die Erinnerungen noch frisch sind, möchte ich euch heute von meinen Eindrücken und Highlights berichten.

Blogpost: Wie ich mit Handlettering begonnen habe

Was lange währt…

Der Meister des Letterings Stefan Kunz bei der Arbeit

Lange hatte die gesamte Lettering Community und auch ich auf dieses Event hingefiebert, denn eigentlich sollte es bereits in 2020 stattfinden. Doch coronabedingt wurde das Event einmal verschoben, denn Sicherheit geht vor. Dank eines hochmotivierten Orga-Teams rund um Kathrin-Nina Vinko, Julia Winkler, Robert Bree, Pavo Ivković sowie Johannes Belach und tollen Partnern wie Tombow, Stabilo, KARIN und Viele mehr konnte es nun endlich im Oktober 2021 in meiner Lieblingsstadt München stattfinden.

Let’s Workshop in Lettering

Auf der Agenda standen 28 kreative Workshops mit den Stars der deutschen Letteringszene. Hochkaräter wie Stefan Kunz und Michael Geiß-Hein aka Mister Maikel  gaben ihr Know-How praxisnah in einem inspirierenden Umfeld der Design Offices Bogenhausen an alle lernbereiten Letteringenthusiasten weiter. Die Workshops fanden analog und digital mit jeder Menge vielfältiger Materialien statt, die großzügig allen 140 Teilnehmenden zur Verfügung gestellt wurden. 

Von der Sketchnote bis zum Donutbuchstaben 

mit Mister Maikel bei seinem Workshop ‚Kick Ass Sketchnotes‘

Ich selbst hatte die Gelegenheit, an insgesamt fünf verschiedenen Workshops teilzunehmen. Los ging es an Tag Eins mit einem inspirierenden Workshop von Mister Maikel namens ‚Kick Ass Sketchnote‘. Hier führte uns Michael in seine Geheimnisse des Sketchnotings ein, die wir direkt umsetzen konnten. Als Nächstes folgte der Workshop ‚Boost your Lettering‘ von Kathrin, bei dem ich lernte, Buchstaben, die wie Donuts aussehen, zu aquarellieren. Das war WOW! Danach wollte ich direkt jede Menge Donuts essen, haha! Beim dritten und letzten Workshop des ersten Tages konnte ich das erste Mal mit Gouache Farbe ein kleines Fliegenpilzgemälde unter der sehr witzigen Anleitung von Tanja Geier aka Miss Niceday kreieren. 

Über Serifen und Schnörkel

‚Super Duper Serifen‘ Workshop mit Julia Winkler aka Sushimoon

An Tag Zwei ging es höchst kreativ weiter. Bei meinem vierten Workshop vertiefte ich meine Kompetenzen rund um das Thema Serifen. Ich hatte zuvor nicht gedacht, welche Dimensionen allein das Thema Serifen haben kann. Dank der bezaubernden Julia beherrsche ich nun sechs verschiedene Arten, Serifen zu zeichnen und werde diese zukünftig weiter verproben. Robert Bree zeigte uns bei meinem letzten Workshop an Tag Zwei der Lettering Days, wie man professionell schnörkelt. Ich lernte hier, dass Schnörkel meist oval und nicht rund sind, dass jede Kurve eines Buchstaben eine Chance für’s Schnörkeln ist und wie man Schnörkel ausgeglichen einsetzt. 

Kreatives Lettering Feuerwerk

Auch zwischen den Workshops waren dem kreativen Herz keine Grenzen gesetzt. Es gab verschiedene Kreativwerkstätten und ein Bistro Creative, wo nach Lust & Laune gelettert werden konnte. So konnten sich die rund 140 Teilnehmenden an der Lettering Wall verewigen und ihren Lieblingsdoodle hinterlassen. An den Partnerständen konnten die besten Stifte und Papiere fürs Lettering ausprobiert werden. Und wer in den Loungeecken chillte, tauschte Sticker oder hinterließ einen schön geletterten Spruch in einem Journal der anderen Teilnehmenden.

Was für ein Feuerwerk für die Sinne – das waren die Lettering Days 2021 für mich! Alles in allem nehme ich mir jede Menge Lettering Inspirationen, eine mega prall gefüllte Goodiebag mit hochqualitativen Stiften, Farben, Pinseln und verschiedenen Journals, sowie viele neue Kontakte aus der Lettering Community mit. Vielen Dank an alle Organisatoren, Partner und Mitwirkende der Lettering Days 2021 – ihr habt so richtig gerockt!! Wiederholung bitte! 

Blogpost Lieblingsstifte

Eure Janine

 

 

 

Disclaimer

Ich bewerbe die in diesem Blogbeitrag genannten Produkte, Personen und Marken freiwillig, da ich von deren Qualität, Kompetenzen und deutlichen Mehrwert für die Allgemeinheit überzeugt bin. Es bestehen keinerlei Kooperationen, für die ich monetär oder in anderer Form entlohnt werde. Dieser Blogbeitrag enthält Affiliate Links zu Amazon. Dies bedeutet, wenn Du auf einen Buchlink (Text, Bild oder Button) klickst, zu Amazon geleitet wirst und dort einkaufst, erhalte ich auf den Betrag des gesamten Warenkorbs eine Provision. Mehr zum Amazon Affiliate Partnerprogramm kannst du hier nachlesen. Ich empfehle nur Bücher, die ich selbst gelesen, gehört oder benutzt habe und für gut befinde.

Share Tweet teilen

You may also like

Visualisieren als neue Arbeitsmethode

Posted on 28. Juli 2019

Previous PostTeam workliferomance: Nächste Schritte zur Life Design Coaching Ausbilderin

No Comments

Hinterlasse einen Kommentar

*